St. Peter Ording

0 Kommentare

Puppytime

Gestern war es ein letztes Mal so weit. Mit Hilfe ihres geliebten Creeden hat unsere Milamaus 6 wundervolle Welpen geboren. Am Freitag Abend kündigte sich die frühe Geburt schon an, über Nacht konnte sich Mila dann gut einhächeln. Um 5:30 Uhr wurden wir (Mila hat wohl kaum ein Auge zugedrückt) dann frühzeitig aus dem Schlaf gerissen denn die Wehen fingen an stärker zu werden. Die Familie mobilisiert, Kaffe gekocht und Kissen für Hund und Mensch in der Welpenkiste bereitgerückt konnte es los gehen.

 

Unser kleiner Sonnenschein, eine helle Red Merle Hündin kam dann um 6:14 Uhr hervor geluschert und war gleich hellauf und motiviert ihre Mama auf Trab zu halten. Sie erzählte uns ca. eine Stunde lang wie interessant so ein Welpendasein ist bis um 7:08 ihr erstes Brüderchen nachrückte. Der kleine könnte das erste Western Aussie Merle Splitface Baby sein, aber so früh ist es schwer abzuschätzen wie er später mal drein schaut. Mila machte fleißig weiter mit putzen und pressen, dennoch ließ sich Red Merle Welpe#3 bis 9:06 Uhr Zeit. Immerhin der erste Welpe der mir nicht gleich den Poppes ins Gesicht streckte sondern fein mit dem Kopfe voran kam. ;D Angespornt von so viel Platz kam seine Red Tri Schwester schon um 9:22 Uhr und hätte doch glatt lieber aus meinem Finger geschlabbert. Gleich mal angedockt an die richtige Docking Station begriff sie aber welche Vorteile so eine Zitze hat.

 

So dachte sich Mila. 4 Welpen sind doch ideal. Nicht zu viel Stress und den Überblick behält ja jede Mama gern. "Wir müssen aber noch weiter machen, da sind noch welche drin!" *Nööö madame, bekomm du mal 4 und dann können wir weiter reden.* Mit etwas Homöopatischer Überzeugungskraft kam um 11:05 Uhr unsere "coole Socke" (siehe erstes Bild oben). Den Herrn hielten wir 2 Sekunden lang für einen Red Tri da er ja nun wirklich sowas von dunkel ist. Ein richtiger Prachtkerl.

 

Unsere Hoffnung, das der letzte Welpe schnell nachfolgen würde wurde jäh entäuscht. Komplett vorne gelagert, ganz nah an ihrem Herzen ;) versteckte sich unser Mini. Meine kleinen Anstöße die ihn aufwecken und zum "Ausgang" deligieren sollten fanden bei ihm kein Verständnis. Er zog sich immer wieder zurück in seine Höhle und Mila fixierte sich auf die kleinen Stubsnasen die sie vor sich liegen hatte. Nach viel Sorge und erneutem nachhelfen kam dann Minimi um 14:27 Uhr, kurz vor Ultimo doch noch zur Welt. Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, das diese kleine Elfe noch zu einem richtigen Macho wird. Denn als er erst begriffen hatte das diese Zitzen richtig geilen Stoff bieten, powerte er sich so voll, das er am heutigen Morgen schon 60g zugenommen hatte.

 

Alles in allem hatte Mila schon einfachere Geburten. Die Welpen von ihr und Creeden sind aber so eine Wonne, dass dieses Erlegnis bald vergessen ist und wir uns voll und ganz an den kleinen Scheißerchen erfreuen können. <3

 

Mit Liebem Gruß aus der Wurfkiste ;)

3 Kommentare

Muttertag mit Keksen für Yuna

Meine erwachsene Yunamaus steckt gerade mitten in der zweiten Pubertät. Sie ist etwas rebellisch an der Leine was sich relativ harmlos (und doch anstengend) äußert indem sie immer einen Schritt voraus sein will :) Deshalb üben wir ganz fleißig bei jedem Spaziergang. Als MegaUltraSuperbelohnung hab ich eine Punktlandung mit Keksen von Hundepunktland erzielt. Die Seite gehört meiner Aussie Freundin Ines mit ihrer Hündin Sway. Gut erprobt an ihrer eigenen Fellnase hat sie ein super Gespühr für den richtigen Geschmacks-Kick. Mören, Thunfisch, Rosmarin, Leber... Yuna schnüffelte sich voller Vorfreude durch alle Tüten.


1 Kommentare

Kollmar Bielenberg Sonntagsspatziergang

 

Heute waren wir mit unserer Facebook Aussie Runde zu einem tollen Spatziergang in Kollmar an der Elbe. Alle Hunde hatten sichtlich Spaß und Yuna schlief 3 Stunden wie ein Stein nachdem wie wieder zuhause waren :)

 

Der jüngste Teilnehmer :)

Auf wiedersehen und bis zum nächsten Mal :D

Download
Fotos Sonntagsspatziergang
Hundeparty.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 20.5 MB
0 Kommentare

Ein Jahr mit Yuna :)

Vor genau einem Jahr saßen wir in Marocco, sehnsüchtigst wartend auf die ersten Wommi Bilder. Das erste Bild von meiner bildhübschen kleinen Maus lud über die Leitung eine Eeeeeeewigkeit. Dann war ich einfach nur noch verzückt. Pink in Pink. Diese Stubsnase, diese kleine Zunge... und dabei wusste da noch nicht einmal welche der Mäuse es werden würde.

 

Ich sagte mir:

"Aber Eigentlich wollte ich doch eine red tri hündin." Dann kam Yunas Charakter geprägt von Frusttolreanz, Neugierde, Intelligenz und Forscherdrang. Ich war total begeistert. In der Welpenkiste kletterte sie kurzerhand über ein Stofftier auf einen anderen Welpen um dann den Rand der Kiste zu erreichen. Ihr zuzuschauen macht immernoch genau so viel Spaß wie ganz am Anfang. An Weihnachten stand fest, Yuna oder keine.

 

Man bekommt nicht den Hund den man will, man bekommt den Hund den man verdient :D So sagt man doch. Wenn ich tatsächlich so einen wundervollen Charakter, so viel Lebensenergie und Freude verdient habe, dann kann ich mich auf der Glücklichkeits Skala ganz oben einsortieren. Dieses erste Jahr war ein wundervolles, aufregendes, tourbulentes und hoffentlich werden davon noch viele viele Jahre folgen.

 

Diese Unterschrift, mit der Jens und ich unsere absolute Fürsorge, Verantwortung und Liebe versichert haben, war die sinnvollste, die ich je getätigt habe.

 

Happy Birthday mein Yunaschatz und happy Birthday auch den anderen Sternchen Wommies.

 


Zum Geburtstag gabs tolles Raschel-Papier... und so ein doofes Kuscheltier.

1 Kommentare

Vorweihnachtszeit

 

Vorzeitig zu Weihnachten hab ich mir ein neues Objektiv geschenkt. Yunamaus ist nur teilweise begeistert - besonders nachdem sie herausgefundne hat das sie es nicht essen kann. Der Sinn des ganzen entfällt aber nicht ganz für sie, denn bei den Fotoshootings gibt es meist tolle Naschereien fürs still halten.

 

Nächste Woche wird unsere erwachsene Maus schon ein Jahr alt. Sie wird bald den Hundeführerschein absolvieren für den wir gerade noch ein wenig finetunen. Wir bekommen fast nur positives Feedback über unsere süße Fellnase und sie gibt von herzen all ihre Freude an unser Umfeld weiter. Ihr temperament ist enorm und trotzdem ist sie geleerig und hört aufs Wort. Zudem ist sie in unseren 4 Wänden eine Schmusemaus die sich zur Not auch liebe erschleimt. Ohne 5min kuscheln komme ich morgens nicht aus dem Bett, dieses Ritual fordert sie wehemend ein. :) Hier also nun ein paar vorweihnachtliche ruhigere Bilder.

 

0 Kommentare

Dooooof doof doof dooooof!

 

Dabei wollte sie doch nur schwimmen gehen...

 

In der Stadt ist man vor Glasscherben nie sicher. Aber das diese sich ausgerechnet in einem Park im Teich befinden, damit konnte ich nicht rechnen. Yuna hatte sehr viel Glück im Unglück. 1cm weiter unten und der 8mm tiefe Schnitt hätte eine Aterie getroffen. 3cm weiter hingen das selbe. Trotzdem. Das Hinterbein bis auf den Knochen durch angeritzt mussten wir Yuna leicht sediert nähen lassen. Die ganze Prozedur ging an ihr vorbei, aber dieser Kragen war für mein Baby die Absolute Hölle. Nachts ist sie aus dem Bett gesprungen und erst dann viel ihr wieder auf das dieses Ding um ihren Hals liegt. Erst als sie anfing zu fiepen hab ich bemerkt das sie genau wie auf dem Foto da stand und sich nicht rührte... Das Ding muss also ab - Frauchen setzt sich an die Nähmaschine und zaubert etwas das die Verband Zerstörungsversuche ins Leere laufen lässt.

 

Mit gestutztem Kragen ging es dann doch... :)

0 Kommentare

Sway und Yuna

Ines habe ich über die Aussie Facebook Community kennen gelernt. Von Anfang an fanden wir es sehr schade das wir so weit voneinander getrennt leben. Im Oktober war es dann endlich so weit. Ich besuchte meine Eltern in Aachen und Ines und ich  fanden die Zeit uns am Liplarer See bei Köln zu treffen.

 

Ihr kleine Sway war trotz ihres alters schon fast so groß wie Yuna :D (O-ton "Nee eure Aussies wären mir ja zu klein" xD) und genau so ein Rabauke. Der Weg zum See blieb uns lange verborgen - erst bei Wegfahren sahen wir den richtigen Zugang. In einem kleinen anderen Tümpel konnten sich die beiden aber ausleben. Die Blaubeersträucher wurden dabei leider nicht ausgelassen, Yuna heist jetzt Scarface :D eine 3cm lange Narbe ziert ihre Nase.

 

Nach einer Ruhepause in einem Café durften die beiden Energiebündel noch mal über einen Acker pesen - auf Fotos hatten sie weniger bock :D warum auch wenn man spielen kann.

 

Hier gehts zu Sways Facebook Seite :)

 


Zwei so hübsche Mäuse :) Damals war Yuna noch schneller. Ich hoffe wir können das wiederholen.

Meine kleine Quatschnudel wirkt hier irgendwie etwas überdimensioniert... oder bin ich einfach klein?

0 Kommentare

Urban Exploring mit Hund

WICHTIG! Das geht nur mit Hunden die gut hören und warten können.

UrbEx, das bedeutet Urban Exploring. Man sucht nach Urbanen leerstehenden Gebäuden, die eine Geschichte zu erzählen haben und besucht diese. Da sie oftmals schon lange nicht mehr gepflegt werden sind, ist der Aufenthalt dort nicht ungefährlich. So gesehen also kein optimaler Ort für einen Hund.

 

Einen dieser Orte mit geringer Gefahrenstufe kenne ich aus meiner Jugend. Er liegt nur 1km von meinem Elternhaus entfernt. Da dieser Bereich nun neu aufgebaut werden soll nutzte ich meine letzte chance dort einzudringen und ein Paar Bilder zu machen.


Yuna ist mittlerweile ein Hund dem ich vertraue und der mir vertraut. Sie mit zu nehmen und danach mir ihr ausgiebig im Schlamm zu toben war also für mich akzeptabel. Vorausgesetzt, der Hund bleibt auch wenn Herrchen oder Frauchen ausser Sicht ist auf "Bleib" sitzen und rührt sich nicht. Es liegen oft scherben herum - für die 4 Beiner sehr gefährlich da sie die Situation nicht einschätzen können.

 

Wir hatten viel Freude :)

Hmmmm, kann ich da drin schwimmen? Ein oberirdischer Kellereingang - die Decke schon eingestürzt. Das Wasser stand aber nur 40cm tief :) Yuna entschied sich klar dagegen es näher zu inspizieren.

0 Kommentare

Still ists bei den Hamburger Western Aussies

 

Die Zeiten waren ein wenig Stressig hier in Hamburg. :) Besonders der Juli war sehr vollgestopft. Deshalb habe ich die rare Zeit lieber der kleinen Motte geschenkt. Die Spatziergäng werden endlich länger und ihre Trainingsfortschritte bleiben konstant gut. Auf dem Foto präsentiert Madame wie toll sie "Leg ab" kann. Das ganze für längere Zeit beizubehalten wird der nächste Trick :P

 

Ende Juli haben wir uns mit meinen Eltern in Münster getroffen. Halber weg für uns alle :) das schien fähr und wir hatten alle Münster noch nie gesehen. Was für eine tolle Stadt. So viel Natur. Das gefiehl auch Yuna.

 

Glücklicherweise hab ich noch mal ältere Fotos durchstöbert. Jörn und Ritschi mit Yunas Tante Hazel haben vor einiger Zeit auf den kleinen Stöpsel aufgepasst und dabei dieses wundervolle Bild von ihr geschossen. Wie verträumt sie doch schauen kann.

 

 

Auch in sanften träumen war sie auf diesem Bild. Schaut mal die Proportionen des Hintergrundes und dann das Bild unter dem folgenden. <3 Sie wächst ja so schnell :D

 

0 Kommentare